Die Währung

Reiseinfos

Der US-Dollar

Seit seiner Einführung im Jahr 1785 gilt in den vereinigten Staaten von Amerika die selbe Währung, der US Dollar.
Die Geldscheine unterscheiden sich lediglich in ihren Werten, weisen jedoch die selbe Farbe und Größe auf.

In den USA wird das Kleingeld, die Coins, selten für den Zahlungsverkehr benutzt. Wenn Bar bezahlt wird, dann meist mit Dollarscheinen.
Umgangssprachlich wird der Dollar auch oft mit dem Begriff Bucks bezeichnet. Dieser Begriff geht auf die Gründerzeit vor der Währung des Dollars zurück, in welcher Waren oft mit Häuten von Tieren wie Hirschen (engl. Bucks), getauscht wurden.
Bsp: I spend 100 bucks.

Zum 01.05.2020 stand der US Dollar bei ca. 1,10, dies entsprach: 1 US$ etwa 0,90 €

Der Las Vegas Pilot empfiehlt nur wenige Dollar, in etwa $100, zuvor umzutauschen und bei der Einreise in die USA mit sich zu führen.
Die Abhebungsgebühren der Banken an den US Geldautomaten, den ATM Maschinen, sind meist günstiger als die in Deutschland angebotenen Wechselkurse.


Folgende Dollarscheine befinden sich im Umlauf:
-1 Dollar, George Washington, dem 1. US-Präsident
-2 Dollar, Thomas Jefferson. dem 3. US-Präsident
-5 Dollar, Abraham Lincoln 16. US-Präsident, er siegte im Sezessionskrieg und verbot die Sklaverei
-10 Dollar, Alexander Hamilton, einer der Väter der US-Verfassung und der erste Finanzminister
-20 Dollar, Andrew Jackson 7. US-Präsident
-50 Dollar, Ulysses Simpson Grant 18. US-Präsident
-100 Dollar, Benjamin Franklin Erfinder und Mitunterzeichner der Unabhängigkeitserklärung

Folgende Dollarmünzen befinden sich Umlauf:
-Cent (1 Cent)
-Nickel (5 Cent)
-Dime (10 Cent)
-Quarter (25 Cent)